Sa, 16. Dezember 2017

Vier Jahre Bauzeit

10.09.2010 15:10

Hauptbahnhof in St. Pölten mit Festakt feierlich eröffnet

Der neue Hauptbahnhof in St. Pölten ist nach vierjähriger Bauzeit am Freitag feierlich eröffnet worden. In einem Festakt mit Verkehrsministerin Doris Bures, Landeshauptmann Erwin Pröll, ÖBB-Vorstandsvorsitzendem Christian Kern und dem St. Pöltener Bürgermeister Matthias Stadler wurde das adaptierte Gebäude offiziell präsentiert und von Diözesanbischof Klaus Küng geweiht.

Die Eröffnung einer der "schönsten, modernsten und attraktivsten Verkehrsdrehscheiben Österreichs" sei ein "Jahrhundertereignis" für die Landeshauptstadt, freute sich Stadler. Kern betonte, dass der Bahnhof ein ideales Beispiel dafür sei, wie sich bei den ÖBB "unsere Tradition mit unserer neuen, modernen Entwicklung" verbinde. Mit dem Umbau sei ein "optimaler Schnittpunkt" zwischen Individual- und öffentlichem Verkehr geschaffen worden, meinte auch Pröll.

14 Kilometer Gleis für vierspurigen Ausbau verlegt
Mit dem Umbau des St. Pöltener Hauptbahnhofes wurde unter laufendem Betrieb - täglich frequentieren den Bahnhof rund 26.000 Personen und 540 Züge - Ende August 2006 begonnen. Insgesamt flossen 198 Millionen Euro in den Bau, der Löwenanteil von 170 Millionen ins Gleisprojekt. 14 Kilometer Gleis wurden für den vierspurigen Ausbau der Westbahn neu verlegt. Bis 2011 wird nun die Eingliederung des Hauptbahnhofes in die Westbahn finalisiert.

Kürzere Gehwege und barrierefrei
Äußerlich ist das aus dem Jahr 1880 stammende Gebäude, das unter Denkmalschutz steht, nahezu unverändert. Erweiterungen und Umbauten kosteten dennoch rund 28 Millionen Euro. Adaptiert wurde auch das Verkehrs- und Parkkonzept sowie die Anbindung an die Umgebung und die Fußgängerzone. Die neue Haupthalle wurde in den historischen Teil des Gebäudes verlegt, eine Einkaufspassage sowie ein komfortabler Warteraum geschaffen. Neben kürzeren Gehwegen habe man auch besonders auf Barrierefreiheit geachtet, so die ÖBB.

Ganz abgeschlossen sind die Bauarbeiten allerdings noch nicht - die alte Kassenhalle ist noch gesperrt und wird adaptiert. Diese Arbeiten sollen bis Mitte 2011 beendet sein.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden