Do, 23. November 2017

Unfall in St. Pölten

10.09.2010 17:44

Bus mit Klein-Lkw kollidiert - drei teils schwer Verletzte

Drei zum Teil schwer Verletzte hat Freitag früh ein Verkehrsunfall in St. Pölten gefordert. Nach Angaben von "144 - Notruf NÖ" waren gegen 4.50 Uhr ein städtischer Autobus und ein Klein-Lkw kollidiert. Zwei Rettungswagen und ein Notarztteam wurden alarmiert, die Verunglückten wurden ins Landesklinikum St. Pölten eingeliefert.

Verletzt wurden die beiden Lenker und ein weiterer Insasse des Klein-Lkw. Im Autobus hatten sich noch keine Fahrgäste befunden.

Ein Anrainer wählte den Notruf. Die Fahrzeuge wurden durch die Kollision zur Seite geschleudert, der Bus prallte gegen eine Bushaltestelle und anschließend gegen die Hausmauer einer Volksschule. Eine Anrainerin zur "Krone": "Zum Glück befanden sich zu diesem Zeitpunkt noch keine Kinder auf dem Schulgelände."

Eine Verletzte bei Crash in Baden
Einige Stunden zuvor dürfte eine 43-jährige Pkw-Lenkerin aus Bad Vöslau einen Unfall in Baden verursacht haben. Vermutlich ohne vor der Stopptafel anzuhalten fuhr die Autofahrerin kurz vor 1.30 Uhr in die Kreuzung Roseggerstraße/Braitnerstraße und kollidierte mit dem Fahrzeug einer 42-Jährigen.

Letztere wurde bei der Kollision verletzt und ins Spital Baden eingeliefert, nach ambulanter Behandlung konnte die Frau jedoch in häusliche Pflege entlassen werden. Der mutmaßlichen Unfallverursacherin wird nun demnächst eine Anzeige ins Haus flattern.

Kronen Zeitung und noe.krone.at

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden