Mo, 11. Dezember 2017

Neuwahlen

09.09.2010 17:59

Zwei Bürgermeister im Bezirk Braunau treten zurück

Nachdem im Bezirk Urfahr-Umgebung der Schenkenfeldner Bürgermeister Johann Pötscher Ende Juni überraschend zurückgetreten ist, steht nun am 10. Oktober die Neuwahl bevor. Auch im Bezirk Braunau wird neu gewählt: die Bürgermeister von Hochburg-Ach und Neukirchen an der Enknach sind zurückgetreten.

Nach Ablauf der Einreichungsfrist steht fest: ÖVP-Vizebürgermeister Alfred Ratzenböck kandidiert aus Zeitmangel nicht, deshalb ist Parteikollege Karl Winkler (ÖVP) der einzige Bürgermeisterkandidat in Schenkenfelden. FPÖ-Fraktionschef Rudolf Horner meint nur knapp: "Ich muss nicht Bürgermeister sein, um für die Gemeinde da zu sein." Und die SPÖ ist im Gemeinderat nicht vertreten.

Winklers Ziel ist eine Wahlbeteiligung von 70 Prozent. "Ich möchte von der Bevölkerung bestätigt werden", sagt er. Als wichtigste Projekte sieht Winkler die Friedhofserweiterung, den Neubau des Feuerwehrhauses und die Gemeindehaussanierung.

Wobei nicht nur in Schenkenfelden Wahlen anstehen. Ende August legten auch Alois Leimer (Neukirchen/Enknach) aus gesundheitlichen  und Karl Lugmayr (Hochburg-Ach) aus persönlichen Gründen ihre Bürgermeisterämter nieder. Bis zu den Neuwahlen im Dezember haben in beiden Orten die Vizebürgermeister die Geschäfte übernommen.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden