So, 19. November 2017

Im Keller gezündelt

08.09.2010 17:20

Brandanschlag auf Modeschule - Jagd nach Feuerteufel

Dicker schwerer Rauch ist durch Gänge und Klassen geströmt und hat einen Großalarm in der Modeschule Mödling ausgelöst. Ein Unbekannter hatte in einer WC-Anlage Feuer gelegt. „Ich bin sehr froh, dass niemand verletzt wurde und der Schaden eher gering ist“, erklärt Direktorin Eva Fialik-Fritsch.

„Frau Direktor, im Keller brennt es!“ – Mit diesen Worten alarmierte ein in der frisch renovierten Modeschule tätiger Elektriker Eva Fialik-Fritsch. „Dann ist auch schon der Alarm losgegangen. Dichter Qualm hüllte unsere Schule ein“, erinnert sich die Pädagogin. Die erst vor einer Woche eingebauten Brandschutztüren funktionierten einwandfrei und hielten so das Feuer in Schach. Innerhalb von nur zwei Minuten hatten außerdem 250 Schüler und Lehrer das Gebäude verlassen.

Dann übernahmen die Mitglieder der Feuerwehr Mödling: Elf mit schwerem Atemschutz ausgerüstete Männer stürmten zum Brandort. Es stellte sich heraus, dass Unbekannte im Damen-WC im Keller mehrere große Rollen Toilettenpapier ausgebreitet und angezündet hatten. Nun suchen Fahnder der Polizei nach dem unbekannten Feuerteufel – ermittelt wird in alle Richtungen.

von Lukas Lusetzky, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden