Fr, 20. Oktober 2017

"Habe Angst"

08.09.2010 12:54

krone.at-Interview mit Pauline Sterrer zum Pralinen-Fund

Drohungen und eine Praline vor der Tür - die Bürgermeisterin von Rüstorf, Pauline Sterrer (ÖVP), fühlt sich nicht mehr sicher. Im krone.at-Interview spricht sie über ihre Angst.

krone.at: Glauben Sie, dass es sich um leere Drohungen handelt?
Pauline Sterrer: Nein, ich habe wirklich Angst. Seit Tagen schlage ich mich damit herum, das ist sehr bedrückend.

krone.at: Was haben Sie genau gefunden?
Sterrer: Eine einzelne Praline. Sie war schon ausgepackt.

krone.at: Sie haben aber keine Anzeige erstattet?
Sterrer: Ich habe die Polizei sofort gerufen. Die haben sich die Praline angesehen, angegriffen und 'zermantscht'. Was sie dann damit gemacht haben, weiß ich nicht.

krone.at: Ist das Leben von Bürgermeistern gefährlicher geworden?
Sterrer: Ich würde sagen: Es sind alle Schranken gefallen. Was man sich in unserem Job gefallen lassen muss, gibt es in keinem anderen Amt. Da wird auf dem Amt gebrüllt und getobt...

krone.at: Warum tun Sie sich das an?
Sterrer: Weil ich's gut kann. Ich kann auf die Leute zugehen. Und es gibt ja auch schöne Momente. Fast alle sind ja liebe Leute.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).