So, 19. November 2017

„Alkohol-Nase“

08.09.2010 11:08

Handy entlarvt betrunkene Autofahrer

Ein italienischer Ingenieur und ein Chirurg haben zusammen den Prototyp eines Handys entwickelt, das über Sensoren feststellen kann, ob ein Autofahrer zu viel getrunken hat. Das intelligente Mobiltelefon, das die Alkoholisierung in der Atemluft "riecht", feierte auf der Expo in Shanghai jetzt Premiere.

Die beiden Italiener haben bereits in den vergangenen Jahren ein System entwickelt, das Autos nicht starten lässt, wenn ein Lenker zu viel getrunken hat. An Bord des Pkw, "Angel" genannt, befinden sich entsprechende, auf den Fahrersitz gerichtete Sensoren. "Unser System hat bereits das Interesse vieler Autobauer in Italien und Europa geweckt. Dank der Expo in Shanghai haben wir Kontakt mit Produzenten außerhalb des EU-Raumes aufgenommen", sagten die Tüftler.

Wenn das Auto unterwegs bemerkt, dass der Fahrer zu viel getrunken hat, gibt ein Computer ein Warnsignal, die Geschwindigkeit wird automatisch auf 50 Stundenkilometer reduziert. Hat der Lenker stark gebechert, wird der Motor sogar abgeschaltet.

Entworfen wurde die "Alkohol-Nase" von Ingenieur Antonio La Gatta von der Universität der norditalienischen Stadt Ferrara. Er entwickelte das Projekt mit Gianfranco Azzena, Direktor der chirurgischen Klinik von Ferrara. Der Chirurg muss oft Verletzte bei Autounfällen operieren. "Ich habe festgestellt, dass Alkohol häufig die Ursache tödlicher Unfälle ist. Daher haben wir begonnen, zusammen an 'Angel' zu arbeiten", sagte Azzena. Der Prototyp wurde mit der Unterstützung des italienischen Verkehrsministeriums konzipiert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden