So, 17. Dezember 2017

"Motiv rätselhaft"

08.09.2010 09:54

Brandanschlag am Parkplatz: Pkws mit Benzin angezündet

Brandanschlag in der Nacht zum Dienstag in Salzburg-Maxglan: Unbekannte hatten zwei seit Längerem in der Zaunergasse abgestellte Autos vermutlich mit Benzin übergossen und angezündet. Besonders bitter: Eines der Fahrzeuge gehörte einem Führerscheinneuling.

Kurz vor 23 Uhr schlug eine Nachbarin Alarm. Obwohl die Feuerwehr binnen sieben Minuten vor Ort war, brannten die beiden älteren Fahrzeuge – ein Opel Astra Baujahr 1998 und ein 15 Jahre alter VW Golf – vollständig aus.

"Konkrete Hinweise gibt es nicht, das Motiv ist rätselhaft", sagt Salzburgs Kripo-Chef Andreas Huber. Besonders bitter: Eines der beiden nicht angemeldeten Autos gehörte einem Führerscheinneuling, der vor Kurzem im dritten Anlauf die Prüfung schaffte und nun endlich seinen Wagen in Betrieb nehmen wollte.

von Max Grill und Markus Tschepp, Salzburger Krone

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden