Sa, 18. November 2017

Millionenbeute

08.09.2010 09:48

Serbisches Einbrecher-Quartett in Haft

Eine mutmaßliche serbische Einbrecherbande ist der Kripo ins Netz gegangen. Die vier Männer sollen insgesamt 26 Trafiken und Optiker vorwiegend in Oberösterreich, aber auch in der Steiermark und Niederösterreich heimgesucht und dabei mehr als eine Million Euro erbeutet haben.

Seit Sommer 2009 nahmen die Einbrüche in Trafiken und – ein paar Monate später - bei Optikern überhand. Die Kripo vermutete einen Zusammenhang, hatte aber mühevolle Kleinarbeit vor sich. Aus Zeugenaussagen, Kennzeichenfragmenten und anderen Spuren "bastelten" die Ermittler eine Spur zu mehreren in Wien lebenden Serben.

In Ebensee geschnappt
Im Jänner gelang den Beamten dann ein großer Schlag. Wie die Sicherheitsdirektion Oberösterreich am Mittwoch bekannt gab, waren in Ebensee drei Verdächtige im Alter von 33, 36 und 43 Jahren nach einem Trafikeinbruch geschnappt worden. In zwei Fahrzeugen fanden die Ermittler Einbruchswerkzeuge wie Brecheisen.

Da half es den mutmaßlichen Einbrechern auch nichts mehr, sich als Bulgaren auszugeben – ihre Dokumente erwiesen sich als Fälschungen. Schließllich wurde noch ein 21-jähriger serbischer Student als mutmaßliches Bandenmitglied in Wien verhaftet.

Verdächtige nicht geständig
Da sich die Verhafteten nicht geständig zeigten, erwiesen sich die Ermittlungen laut Polizei weiter als schwierig. So hielten sich die drei älteren Verdächtigen illegal in Österreich auf und hinterließen kaum Spuren: Ihre Wohnungen bekamen sie von Mittelsmännern vermittelt und ihre Fahrzeuge borgten sie von Freunden aus.

Geholfen hat es nichts, die Polizei ist sicher, durch die Festnahmen 21 Trafiken- und fünf Optiker-Coups geklärt zu haben. Allein ein Optiker-Einbruch in Ebensee schlug mit einer Brillen-Beute im Wert von 300.000 Euro zu Buche. Insgesamt soll die Bande 1.075.000 Euro erbeutet und rund 57.000 Euro Sachschaden angerichtet haben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden