Mo, 11. Dezember 2017

Züge fahren bis 2011

07.09.2010 12:59

Intercity-Strecke von Linz nach Graz bleibt vorerst

Bis vor Kurzem hat die Intercity-Strecke von Linz nach Graz bei den ÖBB aufgrund des Fahrgastmangels auf der Abschussliste gestanden. Jetzt soll die Zugverbindung doch noch bis Sommer 2011 bleiben. "Die Züge werden zu den selben Fahrzeiten wie bisher verkehren", erklärte Verkehrslandesrat Hermann Kepplinger.

Zumindest bis Mitte des kommenden Jahres ändere sich für die Kunden gar nichts, betonten die ÖBB. Diese Zeit wolle man nutzen, um eine Lösung zu finden, die sowohl für die Reisenden auf dieser Strecke ein attraktives Fahrplan-Angebot beinhalte, als auch für die ÖBB wirtschaftlich darstellbar sei.

Wie dieser gemeinsam mit Oberösterreich und der Steiermark zu erarbeitende Weg aussehen wird, lasse sich zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch nicht sagen. Landesrat Kepplinger forderte unterdessen, dass die Intercitys noch bis Ende 2011 verkehren sollten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden