So, 19. November 2017

Wohnung gestürmt

07.09.2010 10:46

Polizei „erntet“ Drogen-Plantage in Salzburg-Maxglan

Mit professionellen Indoor-Plantagen haben drei Dealer einen Marihuana-Handel im großen Stil aufgezogen. Die Männer hatten 160 Pflanzen in einer Wohnung in Salzburg-Maxglan angebaut, in Lehen war eine weitere Plantage in Vorbereitung. Jetzt aber "erntete" die Polizei in einer Blitz-Aktion die illegalen Drogen ab – insgesamt wurden sieben Kilogramm Marihuana beschlagnahmt. Wert: immerhin 80.000 Euro.

"Wir bekamen einen Hinweis auf die Plantage", schildert Kripo-Chef Andreas Huber. Deshalb stürmten die Suchtgiftfahnder Anfang September die Wohnung in Salzburg-Maxglan – und wurden fündig. Mit UV-Lampen, Belüftung und Filteranlagen hatten die drei Verdächtigen eine professionelle Marihuana-Plantage aufgezogen. Nicht weniger als 160 Pflanzen wurden von den Ermittlern beschlagnahmt, die Drogen haben einen Wert von immerhin 80.000 Euro. Das arbeitslose Trio aus Salzburg (31, 33 und 42 Jahre alt) wurde verhaftet.

"Kreis der Konsumenten sehr groß"
Wie sich bei den Verhören zeigte, dürften die Verdächtigen seit Längerem einen regen Handel mit Marihuana betrieben haben. So gaben sie zu, im Vorjahr eine Plantage in ähnlichem Ausmaß ebenfalls in Maxglan betrieben zu haben. Huber: "Damals hatten wir zwar einen Hinweis auf die Drogen, gefunden haben wir aber nichts." Außerdem bauten die drei Salzburger mehr als 200 Marihuana-Pflanzen in einer Wohnung in Mondsee an – und sie planten weitere Plantagen für ihren Suchtgifthandel: In Salzburg-Lehen war eine Plantage mit 50 Setzlingen in Vorbereitung. Huber: "Die Ermittlungen gehen weiter, der Kreis der Konsumenten ist sehr groß."

von Max Grill, Salzburger Krone
Bild: Kripo-Chef Andreas Huber mit den abgeernteten Marihuana-Stauden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden