So, 22. Oktober 2017

Horror-Reiturlaub

06.09.2010 17:37

Gloggnitzerinnen auf Bauernhof „schikaniert“

Es hätte ein gemütlicher und schöner Reiturlaub auf einem Bauernhof in Unterweißenbach (Oberösterreich) werden sollen. Zwei Frauen (23) aus Gloggnitz erlebten aber ihren Schilderungen zufolge genau das Gegenteil. Unfreundliche Gastgeber, die es nicht einmal interessierte, als eine der beiden vom Pferd gebissen wurde.

Jede der beiden Frauen (23) aus dem Bezirk Neunkirchen blätterte 440 Euro für den Aufenthalt hin. Versprochen wurden dafür ein idyllischer Badeteich, viele Reitstunden mit Trainern und eine „gemeinschaftliche Atmosphäre“.

Es kam aber ganz anders: „Schon bei der Ankunft wurden wir wie der letzte Dreck behandelt.“ Der Grund: Eine Bekannte musste ihren Urlaub kurz vorher stornieren, somit gingen der Quartier-Geberin die Einnahmen verloren.

In derselben Tonart ging es weiter: Der Badeteich der Anlage glich einer matschigen Lacke, beim Abendessen wurden die Frauen nicht bedient. Zu allem Unheil wurde tags darauf eine der Frauen bei einer wenig professionellen Reitstunde von einem Pferd gebissen und dabei verletzt. Die Juniorchefin soll abweisend reagiert haben. „Sie sagte nur, dass sie sich das nicht vorstellen kann, und ließ mich mit meinen Schmerzen allein“, so das Opfer.

Die Urlauberinnen reisten schließlich völlig entnervt vorzeitig ab. Sie fordern nun einen Teil des Geldes retour, notfalls gehen sie auch vor Gericht.

von Gernot Buchegger, Kronen Zeitung
Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).