Mi, 22. November 2017

1,32 Promille im Blut

06.09.2010 17:21

Sechs Monate Haft für Alko-Lenkerin nach Todesfahrt

Szenen einer Ehe, Teil 2, Landesgericht Wr. Neustadt – „Ich hab mich in eine Jüngere verliebt. Also schleich dich!“ Die Ehefrau ertränkt ihren Kummer in Alkohol. Vielleicht noch verständlich. Aber gar nicht verständlich ist, dass sie mit dem Auto losfuhr. Die Bilanz: Ein Toter und ein Schwerstverletzter.

1,32 Promille hatte die 52-jährige Todeslenkerin, als sie den folgenschweren Unfall bei Unterwaltersdorf verschuldete. Sie streifte mit dem Pkw ein entgegenkommendes Auto. Dieser Fahrer verriss das Lenkrad, überschlug sich, und sein Geländewagen zerdrückte den entgegenkommenden Pkw, den ein Familienvater lenkte. Er starb noch an der Unfallstelle, sein Beifahrer wurde, wie auch der Fahrer des Geländewagens, schwer verletzt.

Vor Gericht in Wiener Neustadt saß eine zutiefst verzweifelte Angeklagte (Verteidigung Nikolaus Rast), die das Urteil – sechs Monate Haft wegen fahrlässiger Tötung – sofort annahm. Ihr Anwalt: „Eine höhere Strafe ist ohnehin, mit der Schuld leben zu müssen, einen Menschen auf dem Gewissen zu haben.“ Der Staatsanwalt überlegt noch – das Urteil ist nicht rechtskräftig.

Kronen Zeitung

 

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden