Mo, 23. Oktober 2017

Hoher Blutzoll

06.09.2010 16:34

Schwere Unfälle in Steinakirchen – ein Lenker getötet

Zwei dramatische Unfälle haben sich am Montag in Steinakirchen am Forst (Bezirk Scheibbs) zugetragen. Nur eine Stunde nachdem ein 25-Jähriger bei einem Crash bei einer scharfen Kurve an der Ortsausfahrt ums Leben gekommen war (Bild links), wurden die Einsatzkräfte erneut alarmiert: Ein weiterer junger Lenker prallte laut Feuerwehr zwischen Wang und Steinakirchen gegen ein Brückengeländer (Bild rechts) – glücklicherweise kam dieser Autofahrer mit leichten Blessuren davon.

Der Wagen des 25-Jährigen kam laut Philipp Gutlederer, Sprecher von "144 - Notruf NÖ", gegen 5.30 Uhr von der Straße ab. Das Fahrzeug prallte schließlich gegen ein kleines Marterl neben der Fahrbahn, der junge Mann wurde im Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr geborgen werden. Trotz eines Großaufgebots an Einsatzkräften – es waren Feuerwehr, Rettung, Notarzt und Polizei vor Ort - kam für den jungen Mann jede Hilfe zu spät.

Als der zweite Unfalllenker mit seinem Pkw nur wenig später gegen das Brückengeländer stieß, war der Aufprall laut Feuerwehr so heftig, dass der gesamte Motorblock aus dem Fahrzeug gerissen wurde. Das Auto überschlug sich anschließend und musste von den Einsatzkräften geborgen werden. Nach der Untersuchung durch einen Notarzt des Roten Kreuzes Steinakirchen wurde der Mann ins Krankenhaus transportiert, er dürfte aber großes Glück gehabt haben: Laut Feuerwehr erlitt der Lenker nur leichte Verletzungen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).