Do, 23. November 2017

Grün, orange, rot

05.09.2010 12:28

Anti-Stau-Anlage vor Toren Wiens nimmt Betrieb auf

Mit dem Schulbeginn in Ostösterreich am Montag nimmt die neue Verkehrsbeeinflussungsanlage (VBA) vor den Toren Wiens auf der Südautobahn (A2) ihren Betrieb auf. Intelligente Systeme würden den Verkehr insbesondere in Spitzenzeiten optimal den aktuellen Streckengegebenheiten anpassen, hieß es dazu am Sonntag seitens der Asfinag. Leistungsfähigkeit und Verkehrssicherheit würden dadurch erheblich gesteigert.

Die Asfinag gehe davon aus, mit der neuen Anlage beispielsweise durch verkehrsbedingte Geschwindigkeitsschaltung und steuerbare Verkehrs-Zuflussregulierung gerade in den stark frequentierten Knotenbereichen mit der A2 eine Harmonisierung des Verkehrs zu erreichen. "Wir sind damit in der Lage, vor allem in den Verkehrsspitzenzeiten die Staubildung zu verringern und den Verkehrsfluss aufrecht zu erhalten", so Rainer Kienreich von der Gesellschaft. Mit der Funktion der Alternativroutensteuerung könnten im Bedarfsfall Umfahrungsstrecken angezeigt werden.

Die VBA erstreckt sich über die Streckenzüge und Rampenbereiche der A2 im Bereich Knoten Inzersdorf bis kurz nach der Anschlussstelle Baden in beiden Fahrtrichtungen, außerdem auf der Südostautobahn (A3) im Bereich Anschlussstelle Guntramsdorf bis zur Anschlussstelle Münchendorf und auf der Außenringautobahn (A21) im Bereich des Knotens Vösendorf - jeweils in Richtung Wien.

Läuft der Verkehr reibungslos, sind die Streckenzüge auf den Anlagensystemen der Verkehrssteuerung grün eingefärbt. Sobald von den Sensoren Veränderungen bemerkt werden, wechselt die Farbgebung auf orange bis rot.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden