So, 19. November 2017

Bike „durchgegangen“

04.09.2010 12:06

Pongauer erfasst mit Motorrad seine eigenen Großeltern

Seine eigenen Großeltern hat ein 21-Jähriger am Freitagabend in St. Veit im Pongau mit seinem Motorrad "abgeschossen" und verletzt. Der junge Mann war mit dem Fuß unabsichtlich am Gangpedal angekommen, weshalb er zu Sturz kam. Das Zweirad flog einige Meter weiter und traf das Ehepaar am Gehsteig. Die Großmutter wurde dabei schwer, der Großvater leicht verletzt, so die Sicherheitsdirektion.

Der Biker hatte die beiden beim Vorbeifahren gesehen und wollte stehen bleiben. Dabei kam er mit dem Motorradstiefel am Gangpedal an, weshalb das Fahrzeug gleichsam "durchging" und den Lenker abwarf. Das Motorrad prallte gegen einen Gartenzaun und traf dann die beiden Fußgänger.

Die 74-Jährige erlitt dabei schwere Beinverletzungen, ihr um drei Jahre älterer Gatte zog sich leichte Kopfverletzungen und Prellungen zu. Der Enkelsohn kam mit dem Schrecken davon.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden