So, 19. November 2017

„Sünder“ im Visier

03.09.2010 18:44

Streit um Leinenpflicht in Abtenau eskaliert

Hunde müssen in Abtenau an die Leine – ausnahmslos und im gesamten Ortsgebiet. So will es die Gemeinde. Seit Frühling gilt diese Verordnung, kontrolliert wird erst seit einigen Wochen. Damit wurde ein Salzburger Detektivbüro beauftragt. Jetzt revoltieren die Hundeherrchen und -frauerl, die sich belästigt fühlen.

Im Ortszentrum, auf den Bergen und den Spazierwegen – die Leinenpflicht für Hunde gilt in Abtenau überall. Seit sie seit einigen Wochen auch exekutiert wird, herrscht unter den Hundebesitzern im Tennengau Revolution.

"Wir kritisieren, dass Detektive einer privaten Firma Hundebesitzer nach ihrem Namen und der Adresse fragen. Einige Frauen fühlen sich schon belästigt. Und außerdem: Wenn die Leinenpflicht überall gilt, dann brauchen wir auch eine Freilaufzone. Und die wird teuer für die Gemeinde", schimpft Arthur Novak. Er kennt sich als Obmann des Polizeisportvereins Hallein mit Hunden aus, war mit seinen suchenden Vierbeinern schon bei Erdbebeneinsätzen im Iran und Algerien. "Wir möchten über diese Verordnung und die Art und Weise wie sie kontrolliert wird noch einmal reden", fordert er den Bürgermeister auf.

Ortschef Johann Quehenberger bleibt hart: "Es gab sehr viele Beschwerden und sogar Bissverletzungen. Ich stehe hinter der Verordnung. Das beauftragte Detektivbüro hat uns versichert, dass  die zwei Kontrolleure die Personalien aufnehmen dürfen." Die "Krone" hat bei SPÖ-Sicherheitssprecher und Polizist Arno Kosmata nachgefragt: "Nein, das dürfen die Detektive nicht", versichert er.

von Melanie Hutter, "Salzburger Krone"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden