Sa, 18. November 2017

Mittagspause

03.09.2010 14:45

Hungriger Bär stürmt russische Betriebskantine

Ein hungriger Bär hat in Russland die Betreibskantine einer Fabrik gestürmt und sich von den Köchen bedienen lassen. Diese haben das Tier zuerst mit Brot aufgepäppelt, bevor sie die Polizei und den Wildhüter riefen.

Der hungrige Meister Petz war offensichtlich seiner Nase gefolgt, wie die Zeitung "Twoij Den" am Donnerstag berichtete. Der Bär war in die Kantine gekommen und bis in die Küche gelaufen. Aus Mitleid päppelten die Köche das ausgehungerte Tier mit Brot und Gebäck auf, bevor sie die Behörden verständigten.

Bär konnte flüchten
"Der Bär hat gespürt, dass die Uniformierten hinter ihm her waren, und sich auf einen Baum gerettet", berichtete ein Augenzeuge. Anschließend habe das Tier die Flucht ergriffen und seine Verfolger erfolgreich abgeschüttelt.

Zu wenig Nahrung
Nahrungsmangel treibt Russlands Bären immer häufiger in die menschlichen Siedlungen. Mitte August wurde ein 60-jähriger Mann auf der Pazifikinsel Sachalin von einem Bären getötet. Im Oktober 2008 hatten Dutzende ausgehungerte Braunbären zwei südsibirische Dörfer über mehrere Wochen hinweg terrorisiert und schließlich zu Ausgangssperren gezwungen.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden