Di, 12. Dezember 2017

Hoher Schaden

03.09.2010 07:12

Erdrutsch auf Firmengelände nach Bauarbeiten

Ein Abgrund hat sich in Seekirchen am Gelände der Steinmetz-Firma Moser geöffnet. Der Lagerplatz ist zerstört, meterdicke Erdspalten tun sich auf. Der Grund dafür ist ein Wohnbau-Vorhaben nebenan. Nur drei Meter von der Grundgrenze entfernt hat man eine vierzig Meter lange und sechs Meter tiefe Baugrube ausgehoben.

"Bei uns am Grund sieht es aus wie nach einem Erdbeben", ist Firmenchef Helmut Moser entsetzt: Direkt neben seinem Bürohaus hebt der Salzburger Bauträger Marema eine tiefe Baugrube für eine Reihenhausanlage aus. Vor einer Woche dann die Katastrophe: Auf dem Lagerplatz der Steinmetz-Firma rissen vierzig Zentimeter dicke Betonplatten, das Erdreich und der Garten rutschten bis zu einen Meter tief ab.

"Der Schaden ist enorm, der ganze Lagerplatz nicht mehr benützbar", sagt der Firmenchef: "Und wir fürchten, dass auch am Haus und an der Werkstatt Schäden entstehen können." Ortskundige hatten den Bauträger noch gewarnt: Der Untergrund in Seekirchen erlaube nur, Baugruben Stück für Stück und nicht in einem Zuge auszuheben. Moser: "Das aber hat man ignoriert."

Noch kein Baustopp
Die Gemeinde konnte sich noch nicht zu einem Baustopp entschließen, Vizebürgermeister Helmut Naderer drängt auf einen Lokalaugenschein von Bausachverständigen und Geologen: "Die Situation sieht bedrohlich aus, weiterer Schaden muss auf jeden Fall abgewendet werden." Moser will den Bauträger auf Schadenersatz klagen.

von W. Weber, "Salzburger Krone"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden