So, 19. November 2017

Morddrohungen

02.09.2010 16:41

Wilde Fehde unter Jugendlichen im Bezirk Amstetten

Ein lang schwelender Konflikt ist in St. Valentin, Bezirk Amstetten, eskaliert. Ein 18-jähriger Linzer bedrohte seinen Kontrahenten damit, ihn umbringen und zerstörte dessen Wagen, weil er seine Freundin rächen wollte. Jetzt schlugen die Ermittler zu. Der zunächst flüchtige Täter wurde gefasst.

„Ich bring dich um, ich mach dich kalt“, wetterte der Jugendliche aus Linz. Er wollte seine angebetete Freundin rächen, die sich mit ihrem Halbbruder gestritten hatte.  Gemeinsam mit drei Türken fuhr der Täter also nach St. Valentin, um seinen Schwager  in spe aufzusuchen und ihm eine Abreibung zu verpassen.

Als sich dieser aber in seinem Zimmer verbarrikadierte, demolierte der 18-Jährige das Auto seines Kontrahenten. „Damit wollte er seine Drohungen unterstreichen“, so ein Beamter. Auch der Vater des Burschen soll sich in die Konfrontation eingemischt haben.

Die Polizisten verfolgten die Fehde stets mit wachsamen Augen. Jetzt schritten sie aber ein und erließen einen Haftbefehl gegen den 18-Jährigen. Nachdem der Verdächtige gut eine Woche auf der Flucht war, schlugen die Fahnder aus St. Valentin zu. Für den Jugendlichen klickten die Handschellen, er wurde in die Justizanstalt St. Pölten eingeliefert. Bei der Einvernahme war er immerhin teilweise geständig.

von Gernot Buchegger, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden