Do, 23. November 2017

Dumm gelaufen!

01.09.2010 18:12

Allererste Autofahrt endet für Lungauer mit Unfall

Seine allererste Ausfahrt mit dem Auto hat im Salzburger Lungau für einen 17-jährigen Fahrschüler am Mittwoch mit einem Unfall geendet. Der Bursche hatte sich in Ramingstein mit dem Wagen zum Linksabbiegen eingeordnet, doch gerade als er abbiegen wollte, überholte eine 68-Jährige aus dem Bezirk Murau mit ihrem Pkw das Fahrschulauto und rammte dieses, teilte die Polizei mit.

Während der 17-Jährige und der Fahrlehrer nach der ambulanten Versorgung ihrer Verletzungen das Krankenhaus wieder verlassen konnten, musste die Steirerin stationär aufgenommen werden.

25-Jähriger nahe Koppl verunfallt
Bereits am Dienstagabend war ein Autolenker nahe Koppl (Flachgau) auf der Eugendorferberg Landesstraße verunfallt, als er beinahe ungebremst in die Kreuzung mit der Wolfgangseestraße einfuhr – er verlor die Kontrolle über seinen Pkw und prallte mit voller Wucht in eine Leitschiene.

Der Wagen des Mannes wurde dabei total beschädigt, der Lenker selbst kam mit dem Schrecken davon. Ein von der Polizei durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von 1,22 Promille, der Führerschein wurde dem 25-Jährigen umgehend abgenommen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden