Di, 24. Oktober 2017

Überraschungscoup

01.09.2010 12:23

Abendshopping im Festspielbezirk wird ausgebaut

Im Salzburger Festspielbezirk wird es künftig zu bestimmten Zeiten längere Öffnungszeiten im Handel geben. Ein Probebetrieb heuer während der letzten beiden Festspielwochen ist für die Kaufleute durchaus zufriedenstellend verlaufen, sodass die Aktion im kommenden Sommer während des ganzen Festivals - und besser vorbereitet als heuer - erneut gestartet werden soll, erklärte Initiator Alfred Friese - Geschäftsführer von Juwelier Kalteis.

Rund 15 Kaufleute am Universitätsplatz und am Herbert-von-Karajan-Platz waren es, die in der zweiten Augusthälfte die Rollläden nicht schon um 18 Uhr herunterließen, sondern erst um 20 Uhr zusperrten und damit in erster Linie Festspielgästen vor den Aufführungen noch die Möglichkeit zum abendlichen Shopping anboten. Und diese ist "erfreulich gut angenommen worden", sagte Friese, nachdem er sich bei den übrigen Teilnehmern erkundigt hatte. Er zeigte sich insofern überrascht, als die Aktion heuer "eigentlich ein Hüftschuss" ohne Marketing gewesen sei.

"Salzburg attraktiver und weltoffener" machen
Im kommenden Sommer werde man rechtzeitig dafür sorgen, dass Einheimische wie Festspielgäste über die längeren Öffnungszeiten informiert werden. So sollen auch die Hotels Infos erhalten, welche Unternehmen länger offen halten. Intern könne man bei langer Vorbereitung die Urlaube etc. so planen, dass dann auch Personal zur Verfügung stehe und die Mehrbelastung möglichst gering ausfalle, so Friese.

Außerdem gebe es die Überlegung, auch eine Woche im Advent sowie während der Osterfestspiele länger offen zu halten. "Wir wollen mithelfen, dass Salzburg attraktiver und weltoffener wird." Inga Horny, Geschäftsführerin der Altstadt Salzburg Marketing GmbH, kann der Initiative durchaus etwas abgewinnen. In der Nähe der Festspielauffahrt sei die Aktion im Sommer "durchaus sinnvoll". Das ganze Jahr über sei es aber nicht durchführbar, das würden 70 Prozent der Kaufleute nicht durchstehen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).