Di, 21. November 2017

Visite übers Internet

31.08.2010 16:21

Spital überwacht Patienten zu Hause via Webcam

Ganz im Zeitalter der modernen Kommunikationstechniken gibt man sich im Landesklinikum Hochegg im Bezirk Neunkirchen. Um Patienten, die alters- oder krankheitsbedingt nur schwer den Weg ins Spital schaffen, über Distanz diagnostisch und therapeutisch zu betreuen, setzt man nun Webcams ein.

Die sogenannte "Teleneurorehabilitation" eigne sich besonders für Menschen mit schweren Gehirnverletzungen, so das Krankenhaus am Dienstag. "Der Begriff der Teleneurorehabilitation wurde von einer Arbeitsgruppe, der ich vorstehen durfte, erstmals 1998 an der Universitätsklinik für Neurologie in Wien geprägt. In den folgenden Jahren wurde die Anwendbarkeit der Telekommunikation in der Neurorehabilitation in mehreren wissenschaftlichen Projekten untersucht", so Nikolaus Steinhoff, Oberarzt in der Abteilung für Neurologie in Hochegg. Sicherheit und Zufriedenheit der Patienten würden sich dadurch deutlich verbessern. Im Fall von Infektionen kooperiere man mit Hausärzten und der mobilen Krankenpflege.

Bei Interesse werden die Patienten vom Landesklinikum mit einer Webcam, einem Bildschirm und den dazugehörigen Geräten versorgt. Zu vereinbarten Zeiten erfolgt dann die Visite, indem beide Seiten die Webcam aktivieren, hieß es. Mit Hilfe der Ton- und Bildübertragung werde der Patient begutachtet und der Arzt kann entsprechende Ratschläge erteilen. Für Notrufe ist das System nicht geeignet.

Das Projekt in Hochegg läuft seit mittlerweile sechs Monaten. Derzeit werde eine Frau auf diese Art betreut, teilte das Spital mit. Neben dem Zentralapparat für die Klinik wurden auf Kosten des Hauses auch fünf Endgeräte für die Patienten angeschafft. Sollten diese einmal nicht mehr ausreichen, hofft man, dass die Krankenkasse dafür aufkommen wird. Das Interesse sei groß, anfangs habe es allerdings technische Probleme mit den Internet-Standleitungen gegeben, die durch Funkverbindungen aber mittlerweile gelöst wurden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden