Di, 12. Dezember 2017

15 Mio. € Ablöse

31.08.2010 15:23

Der AC Milan ersetzt Huntelaar durch Brasilianer Robinho

Robinho statt Huntelaar: Der italienische Traditionsklub AC Milan will die 14 Millionen Euro für den an Schalke 04 verkauften Niederländer Klaas-Jan Huntelaar in den Brasilianer Robinho investieren. Nach Angaben der italienischen Sporttageszeitung "Corriere dello Sport" soll der 26-Jährige für 15 Millionen Euro nach Italien wechseln.

Robinho ist ein weiterer Coup des AC Milan, der erst am Samstag den schwedischen Stürmerstar Zlatan Ibrahimovic für 24 Millionen Euro vom FC Barcelona verpflichtet hatte. Zusammen mit Ibrahimovic, der vor seinem Wechsel nach Barcelona vor einem Jahr noch erfolgreich beim Stadtrivalen Inter Mailand gespielt hatte, sowie seinen Landsleuten Pato und Ronaldinho soll Robinho Mailand zurück an die nationale Spitze führen.

Der Milan-Besitzer und italienische Regierungschef Silvio Berlusconi hatte sich persönlich für die Verpflichtungen von Ibrahimovic und Robinho eingesetzt. Der Brasilianer spielte zuletzt wieder in seiner Heimat, stand aber im Besitz des englischen Klubs Machester City.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden