Di, 21. November 2017

Ärger mit Vierbeiner

31.08.2010 13:00

Samantha Ronsons Hund zerfleischt Schoßhündchen

Schlimmen Ärger hat derzeit Samantha Ronson, die Ex-Freundin von Schauspielerin Lindsay Lohan, wegen ihrer Bulldogge Cadillac. Der Hund steht im Verdacht, am Montag ein Malteser-Hündchen zerfleischt und dessen Besitzerin gebissen zu haben.

Die 33-jährige DJane war in ihrem Apartment und schlief, als das Drama passierte, weil sie die Nacht über gearbeitet hatte, berichtet die US-Website "TMZ". Der Hund dürfte im Apartmenthaus herumgelaufen und dort über den kleinen weißen Hund namens Tiger hergefallen sein. Die Besitzerin des Tieres soll ebenfalls leicht verletzt worden sein.

Es war nicht der erste Zwischenfall dieser Art, berichtet die US-Website. Schon vor einem Monat soll Cadillac nach einem anderen Hund geschnappt haben. Zur Resozialisierung habe Ronson ihren vierbeinigen Delinquenten daraufhin in ein Hundetrainingscamp geschickt. Die Bulldogge sei erst vor fünf Tagen zurückgekommen.

Die zuständigen Behörden haben Ronson ihren wildgewordenen Hund bisher nicht weggenommen. Aus der Apartmentanlange in Kalifornien, wo Ronson wohnt, soll er aber verschwinden. Angeblich hat Ronson bereits seine Kauknochen, Hundehalsbänder und das Körbchen zusammengepackt, um ihn zu ihrer Familie an die Ostküste zu schicken.

Auf Twitter hat sie ihr Bedauern über Tod des kleinen Maltesers ausgedrückt und geschrieben: "Ich bin unglaublich traurig und wünschte, ich könnte mehr tun, als nur mein Beileid auszusprechen. Leider gibt es keine Worte, die ausdrücken können, wie leid es mir tut."

Fotos: Viennareport (2)


 

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden