Mi, 13. Dezember 2017

Unglück auf der Alm

31.08.2010 11:14

Grazer Paar stürzt mit Geländewagen 60 Meter ab

Ein Grazer Pärchen ist am Montagabend bei einem Jagdausflug auf die Dechantalm in Kärnten mit dem Geländewagen 60 Meter abgestürzt. Die 66-jährige Frau wurde mit Rippenbrüchen und Gesichtsverletzungen ins LKH Villach geflogen. Ihr 67-jähriger Lebensgefährte, der den Jeep gelenkt hatte, wurde unbestimmten Grades verletzt.

Der Pensionist musste wegen des engen Kurvenradius in einer Linkskurve des steilen und schmalen Forstweges reversieren. Dabei begann der Geländewagen auf dem regennassen Schotterweg rückwärts zu rollen. Der Jeep stürzte über einen rund 60 Grad steilen Hang etwa 60 Meter weit ab und überschlug sich dabei mehrfach.

Jagdkollege entdeckte Wrack
Ein Jagdkollege, der seine Begleiter vermisste, fand das Unfallwrack und verständigte die Einsatzkräfte. Bei der Bergung der Verletzten waren neben dem Hubschrauber auch acht Mann der Bergrettung im Einsatz.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden