Di, 12. Dezember 2017

"Priority Inbox"

31.08.2010 11:17

Neue Google-Mail-Funktion erkennt wichtige Mails

Mehr Übersicht im Postfach und eine größere Zeitersparnis für den Nutzer verspricht Google mit seiner neuen Funktion "Priority Inbox" für Google Mail. Der ab sofort in einer Beta-Version für Googles hauseigenen Mail-Dienst zur Verfügung stehende Service soll jene Mails hervorheben, die für den Nutzer besonders wichtig sind.

Das Ganze funktioniert laut einem Eintrag im offiziellen Firmenblog wie ein Spam-Filter – nur umgekehrt: Nutzer können mittels "Priority Inbox" Nachrichten als wichtig einstufen, das System lerne dann, welche Merkmale diese E-Mails auszeichnen und sortiere ähnliche Mails künftig entsprechend ein. So lerne Google unter anderem, mit welchen Absendern regelmäßig kommuniziert oder auf wessen E-Mails geantwortet werde.

Bei täglich rund 150 eingehenden Mails, rechnet Google vor, ließen sich so bis zu sechs Prozent Bearbeitungszeit einsparen, in Summe eine Woche pro Jahr. Die Funktion steht ab sofort allen Google-Mail-Nutzern zur Verfügung, muss innerhalb des E-Mail-Dienstes jedoch erst aktiviert werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden