Do, 14. Dezember 2017

Faule Ausreden?

31.08.2010 10:01

Paris hat Kokain in ihrer Tasche für Kaugummi gehalten

Nach ihrer Festnahme am Wochenende ist das US-Glamourgirl Paris Hilton am Montag wegen Drogenbesitzes angeklagt worden. Ihr drohen bis zu vier Jahre Haft. Nach Angaben des Klatschmagazins "People" muss sie am 27. Oktober vor Gericht erscheinen. Sorgen macht die berühmte Blondine sich angeblich nicht. Sie behauptet, die bei ihr gefundene Handtasche gehöre ihr gar nicht, das darin gefundene Kokain habe sie für Kaugummi gehalten. Faule Ausreden?

Das wird sich in der Verhandlung klären. Die 29-Jährige, die nur Stunden vor ihrer Verhaftung bei einem Top-Stylisten in Las Vegas gewesen war und deshalb auf ihrem "Mugshot", wie "Einbuchtungsfotos" in den USA heißen, perfekt frisiert und geschminkt ist, hatte gegenüber der Polizei erklärt, ihr gehörten Geld, Kreditkarten und eine zerbrochene Tablette eines Asthma-Medikaments in der Tasche.

Die Tasche habe sie sich geliehen. Punkt aus. Die darin gefundenen 0,8 Gramm Kokain gehörten ihr nicht. Sie hätte das Säckchen mit dem Kokain für ein Kaugummipäckchen gehalten. Nicht bekannt ist, von wem die Hotelerbin sich auchgerechnet eine Handtasche ausleihen musste.

Sie war in der Nacht zum 28. August von der Polizei von Las Vegas gemeinsam mit ihrem Lebensgefährten Cy Waits auf dem Las Vegas Boulevard gestoppt worden, weil es aus dem Auto nach Marihuana roch. Hilton bat die Polizei daraufhin, noch eine Toilette in einem nahe gelegenen Hotel aufsuchen zu dürfen. Dort fiel dann das Kokainsäckchen aus der Handtasche, als die blonde Millionärin ihr Lipgloss herausholte.

Laut "People" schaltete Hilton sofort den Promi-Anwalt David Chernoff ein, der ebenfalls versicherte, die Handtasche gehörte ihr nicht. Chernoff erklärte, dass die Sache nicht in den Medien, sondern vor Gericht ausgetragen werde und dass er darum bitte, dass kein vorschnelles Urteil über seine Klientin gefällt wird.

Hilton war bereits im Juli in Südafrika während der Fußballweltmeisterschaft festgenommen worden, weil sie während des Spiels zwischen Brasilien und den Niederlanden einen Joint geraucht hatte. Kurz darauf war bei ihrem Eintreffen auf der französischen Ferieninsel Korsika Cannabis in ihrer Designer-Handtasche entdeckt worden. Beide Male wurde sie wieder freigelassen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden