Mi, 13. Dezember 2017

Unerwarteter Besuch

30.08.2010 16:41

"Monty Python" John Cleese in der Wiener Albertina

Der bekannte britische Schauspieler John Cleese hat am Montag der Wiener Albertina einen Überraschungsbesuch abgestattet und sich dabei voller Begeisterung - und so lange sein frisch operiertes Knie mitmachte - durch die Ausstellungen führen lassen.

Nach einer Begrüßung durch Direktor Klaus Albrecht Schröder wurde der Schauspieler, der mit Filmen wie der "Monty Python"-Reihe und "Ein Fisch namens Wanda" sowie der Serie "Fawlty Towers" bekannt wurde, von Mag. Alexandra Hilverth durch die Albertina geführt.

John Cleese, der sich nur für wenige Tage in Wien aufhält, war begeistert von den großformatigen Arbeiten Walton Fords, den er bislang nicht kannte. Sofort kaufte Cleese im Museumsshop Postkarten und den Katalog zur Ausstellung. Auch die Schausammlung "Monet bis Baselitz" beeindruckte den kunstinteressierten Cleese sehr. In seinem nächsten Leben, so Cleese, würde er bestimmt Maler - ein Luxus, der sich finanziell in diesem Leben aufgrund einer kostspieligen Scheidung nicht mehr ausgeht.

Nach dreistündigem Marsch durch die Albertina musste der vor Kurzem am Knie operierte Schauspieler kurzzeitig ins Hotel, um sein Knie mit Eis zu behandeln. Er werde aber später auf jeden Fall wieder kommen, betonte er. John Cleese war seit sieben Jahren nicht in Wien, obwohl er die Stadt als absoluten Mittelpunkt der Kulturszene empfindet.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden