Mo, 28. Mai 2018

Lustmolch gefasst

30.08.2010 14:59

Linzer hat 50 Mal öffentlich vor Frauen masturbiert

Ein 26-Jähriger aus dem Großraum Linz, der offenbar dabei Erregung empfindet, wenn er sich in der Öffentlichkeit vor Frauen selbst befriedigt, hat gegenüber der Polizei 50 derartige Taten gestanden. Die Exekutive hatte ihn nach einer Anzeige einer Betroffenen ausgeforscht.

Der mutmaßliche Lustmolch hat Ende Juli am Donaudamm in Urfahr eine Frau belästigt, die dort mit ihrem Hund spazieren ging. Er saß in seinem Auto und legte so Hand an sich, dass die 22-Jährige dies bemerken musste. Sie wandte sich empört ab.

Trotzdem konnte sie bei der anschließenden Anzeige bei der Polizei eine so gute Beschreibung des Autos und des jungen Lustmolches liefern, dass die Beamten nach längeren Ermittlungen auf die Spur eines Verdächtigen kamen. Es handelt sich um einen 26-jährigen, ausgerechnet auch verheirateten Mann aus dem Großraum Linz.

Insgesamt 50 Vorfälle gestanden
Er wurde von der Polizei zu dem aktuellen Vorfall am Donaudamm sowie zu weiteren befragt, die dort und auch an anderen Orten vorgefallen sind. Nach längerem Leugnen legte er ein Geständnis ab, wonach er insgesamt rund 50-mal in den vergangenen Jahren öffentlich Spaß mit sich selbst hatte. 

Er wird wegen des Verdachtes von öffentlichen unzüchtigen Handlungen der Staatsanwaltschaft angezeigt. Im Fall einer gerichtlichen Verurteilung drohen ihm bis zu sechs Monate Haft.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Höchstgericht urteilte
Bar darf sich nicht „asylantenfrei“ nennen
Österreich
Pilot blieb unverletzt
Drohne kollidiert über Staudamm mit Helikopter
Elektronik
Duell mit Salzburg
Lustiger Fauxpas! ORF lässt Austria 43:0 führen
Fußball National
krone.at-Sportstudio
Lara kuschelt, Thiem kämpft, Röcher geht
Video Sport
Keine Verlängerung
Stefan Maierhofer verlässt SV Mattersburg
Fußball National
Prinz in Gefahr
Terrorist wollte Prinz George mit Eis vergiften!
Video Stars & Society

Für den Newsletter anmelden