Do, 23. November 2017

Nach Ladendiebstahl

30.08.2010 11:28

Mutmaßlicher Seriendieb von Polizei geschnappt

Da dürfte der Polizei ein richtig dicker, aber auch tollpatschiger Fisch ins Netz gegangen sein – denn viel Glück hatte der 37-jährige Rumäne Gimi Gabi G., der seit Donnerstag als mutmaßlicher Seriendieb im Gefängnis sitzt, nicht: Bei einem Coup in einem Maschinengeschäft in Asparn im Juni verließ er den Laden ohne Beute; vergangenen Donnerstag warf er eine in Wien bereits gestohlene Schlagbohrmaschine auf der Flucht weg; und am Freitag konnte er bei einem Ladendiebstahl in St. Pölten von einem Mitarbeiter festgehalten werden, bis die Polizei eintraf.

Zwei Akkuschrauber um insgesamt etwa 2.000 Euro hatte der Verdächtige am 22. Juni in Asparn (Bezirk Tulln) stehlen wollen – erfolglos. Der Mann ließ die Maschinen zurück und wurde zu allem Überdruss auch noch von einer Videokamera gefilmt.

Auf der Flucht Bohrmaschine weggeworfen
Etwas erfolgreicher war er da schon beim Coup im 14. Wiener Gemeindebezirk am vergangenen Donnerstag. Dort stahl der Gauner eine Akkustichsäge und einen Winkelschleifer. "Beim Verlassen des Geschäfts erkannte ein Mitarbeiter den 37-Jährigen als jenen Beschuldigten, welcher auf der Überwachungskamera bei dem versuchten Ladendiebstahl in Asparn ersichtlich war, und sprach diesen an", hieß es am Montag vom Landespolizeikommando. Die Folge: Der 37-Jährige ergriff panikartig die Flucht und warf dabei eine Schlagbohrmaschine, die er eigentlich ebenfalls mitgehen hatte lassen wollen, weg.

Verdächtiger soll noch weitere Delikte begangen haben
Konnte er in Wien noch einmal entkommen, so hieß es nur einen Tag später in St. Pölten nach einem Ladendiebstahl endgültig "Endstation" für den Verdächtigen. Ein Mitarbeiter ertappte den Mann in flagranti – der 37-Jährige wurde festgenommen. Er wird verdächtigt, weitere "ähnlich gelagerte Delikte" begangen zu haben, erklärte die Polizei am Montag.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden