Mi, 22. November 2017

Kreative Künstler

30.08.2010 10:08

7.000 Besucher bei HeuArt-Festival in Sankt Martin

10 Tonnen Heu, mehr als 40.000 Arbeitsstunden und rund 500 Kilometer Bindedraht – so viel Rohmaterial wurde bislang bei den HeuArt-Festivals in Salzburg verbraucht, das nunmehr seit zehn Jahren besteht. Diesmal ging der Korso mit 25 kunstvollen Figuren durch St. Martin am Tennengebirge und 7.000 Besucher waren dabei.

Lautete das Motto im Vorjahr in Abtenau "Eine Reise rund um die Welt", so war das Thema heuer regionaler: "Zauberhaftes Lammertal". "An die 60 Busgruppen nutzten das Festival für einen Sonntagsausflug", freut sich Sandra-N. Roßner von der Ferienregion Lammertal Dachstein-West.

An die 7.000 Besucher wurden gezählt. Ein Erfolg, gemessen am durchaus etwas nieseligen Wetter. Und es waren Prachtstücke, die da von den Pferdegespannen durch den Ort gezogen wurden: Der Verein Lebensfreude hatte den Grazer Uhrturm originalgetreu in Heu nachgebildet, die Salzwelten Hallein waren mit einem Heu-Grubenhunt vertreten und Heuschmuck-Designerin Barbara Lackner hatte ein Armband kreiert. Schade nur, dass für Barbara, Manuela und Nicole, die vor einem riesigen Cocktail-Glas saßen, der beeindruckende Heu-Becher zur Gänze ungefüllt blieb…

Weltweit größter Heufiguren-Umzug
Katharina Schwaighofer war mit ihrer Heu-Glocke aus Henndorf gekommen, es gab Seenixen und Einhörner. "Es ist der weltweit größte Heufiguren-Umzug", weiß Initiator Reinhard Lanner. Monatelang wurde in Scheunen und Schobern gewerkt: Allein für den jetzigen Umzug wurden eine Tonne Heu und 50 Kilometer Bindedraht aufgewendet.

Prominenz in der Ehrenkutsche
Mittlerweile ist die HeuArt, die 2001 in Lungötz zum ersten Mal stattfand, ein fixer Bestandteil des Salzburger Bauernherbstes. Dementsprechend prominent war die Besetzung in der Ehrenkutsche: Landeschefin Gabi Burgstaller, Landtagspräsident Simon Illmer, Bürgermeister Rudi Lanner und die Bezirkshauptmänner Harald Wimmer und Klaus Aigner.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden