Di, 21. November 2017

„Romeo und Julia“

29.08.2010 16:25

Fehde zwischen zwei „Clans“ in St. Valentin

Das ist die Mundl-Version von "Romeo und Julia": In St. Valentin tobt zwischen zwei Familien ein Krieg, weil ein Linzer (18) sich in ein Mädchen (17) verschaut hat, dessen Eltern dem Vater (51) nicht zusagen. Nach Drohungen und einem demolierten Auto saß der Vater in U-Haft, sein Sohn ist untergetaucht.

In der Fehde geht's kreuz und quer. So hatte sich der Halbbruder in St. Valentin mit der 17-Jährigen gestritten und war sogar handgreiflich geworden. Daraufhin rief das Mädchen den Freund in Linz an. Der griff zum Telefon, rief den Halbbruder und quasi zukünftigen Schwager an und teilte ihm mit: "Ich scher' dich ein, ich bring dich um, dich mach ich kalt." Und kam mit vier Helfern, um dem Schwager in spe eine Abreibung zu verpassen. Dieser verbarrikadierte sich in seinem Zimmer. Die fünf Angreifer demolierten daraufhin sein Fahrzeug.

Der Vater des jungen Linzers soll den Vater der 17-Jährigen ebenfalls telefonisch bedroht haben: "Ich fahr' zu dir nach St. Valentin und grab' dich persönlich ein." Noch leben alle Beteiligten, doch die Polizei steht Gewehr bei Fuß: Angesichts der vielen Vorstrafen beider Clans ist nach dem Krieg der Worte ein echter Kampf nicht auszuschließen.

Kronen Zeitung
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden