Fr, 24. November 2017

Polizei warnt

31.08.2010 18:45

5.000 Landsleute nehmen bereits Todesdroge Heroin

Sie brauchen für die Sucht ständig Geld – und werden zu Dieben, Einbrechern und Räubern: Bis zu 5.000 Heroinabhängige gibt es in Oberösterreich. Auch der sechsfache Tankstellenräuber von Sattledt (26) und der zweifache Räuber (34) von Wels sind abhängig. Rauschgift bekommt man aber immer leichter und billiger.

"Nicht nur Heroin, sondern generell alle Drogen sind weit mehr verbreitet und auch wesentlich günstiger als früher. Milch und Brot sind teurer geworden, aber Suchtgift gibt's billiger", erklärt Christoph Lagemann vom Institut für Suchtprävention in Linz. Er schätzt die Anzahl der Heroinabhängigen in Oberösterreich auf etwa 3.000 Personen, die Polizei rechnet mit 5.000 Süchtigen.

Lagemann: "Der Großteil konsumiert Cannabis, ein kleiner Teil der Bevölkerung harte Drogen wie Heroin und Kokain. Wir rechnen bundesweit mit etwa 30.000 Heroinabhängigen, die Hälfte davon sind in Wien."

Viele Räuber süchtig
Die Todesdroge wird aber zunehmend beliebter, weiß man beim Landeskriminalamt, wo man die Suchtsituation ob der Enns etwas kritischer beurteilt. Tatsächlich sind die meisten Serienräuber entweder spiel- oder rauschgiftsüchtig, oder beides zusammen. "Wir merken, dass nach der Ecstasy- und der Amphetaminwelle immer wieder Leute auf Heroin umgestiegen sind", berichtet ein Ermittler, der anonym bleiben möchte.

von "Kronen Zeitung" und ooe.krone.at

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden