Di, 12. Dezember 2017

Täter notoperiert

29.08.2010 12:28

Taxilenker schießt in der Josefstadt auf Räuber

Wildwest-Szenen haben sich in der Nacht auf Sonntag vor einem Lokal in der Leopoldstadt abgespielt: Zwei Slowaken überfielen einen Taxifahrer, attackierten ihn mit Pfefferspray und rissen ihn zu Boden. Da zückte der 66-jährige Taxler einen Revolver und schoss einem der Täter in den Bauch! Nach einer Not-OP wurden die Räuber festgenommen.

Der Taxilenker Heinz K. verbrachte kurz nach drei Uhr seine Pause im Café Adria in der Ausstellungsstraße. Dort wechselte er für die Kellnerin einige Geldscheine in Münzen. Das beobachteten fünf Männer vom Nachbartisch aus und schmiedeten einen brutalen Plan.

Als der Chauffeur kurz darauf einen Fahrauftrag erhielt und zu seinem Wagen ging, folgten ihm zwei der fünf Slowaken. Sie sprachen Heinz K. von hinten an – "Taxi" –, doch kaum hatte sich dieser umgedreht, sprühten ihm die Täter aus nächster Nähe Pfefferspray ins Gesicht. Dann rissen sie den 66-Jährigen zu Boden, zogen ihm seine Armbanduhr vom Handgelenk und versuchten auch die Geldbörse zu rauben.

Plötzlich griff der Taxifahrer nach seinem Revolver, für den er einen Waffenschein besitzt und den er im Dienst stets bei sich hat, und feuerte in panischer Angst in Richtung der Angreifer. Die Kugel traf den 23-jährigen Eduard R. in den Bauch.

Sein Komplize Robert R. (ebenfalls 23 Jahre alt) schleppte den Schwerverletzten ausgerechnet zu einem Taxi, mit dem die beiden Täter ins Spital fuhren. Nach einer Notoperation klickten dort für die Räuber die Handschellen.

von Doris Vettermann, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden