So, 17. Dezember 2017

15 "Kung-Fu-Kämpfer"

29.08.2010 11:27

Schlägerbande prügelt Grazer krankenhausreif

Drei Grazer sind beim Fortgehen im Uni-Viertel Opfer eines unfassbar brutalen Überfalls geworden. Nach Informationen der "Steirerkrone" ereignete sich der Vorfall bereits am vergangenen Mittwoch - die Täter sollen in Rage auf die Nachtschwärmer eingeprügelt haben. Am schlimmsten verletzt wurde ein 28-Jähriger, der nun mit zertrümmertem Jochbein, gebrochener Augenhöhle und gebrochenem Kiefer im Spital liegt.

"Wir wollten am späten Abend noch auf ein Getränk gehen, da haben drei Burschen, die mit zwei Mädchen an einer Kreuzung gestanden sind, gesagt, dass wir nicht so blöd schauen sollen. Dann haben sie uns schon mit der Faust ins Gesicht geschlagen", so eines der Opfer am Samstag gegenüber der "Krone". Der 36-Jährige kam mit ein paar blauen Flecken noch am glimpflichsten davon.

28-Jährigen aus Taxi gezogen
Nach dem ersten Angriff wurden die drei Grazer von den Schlägern verfolgt - und die holten dann auch noch Verstärkung: "Vor einem Lokal in der Beethovenstraße sind plötzlich etwa 15 Männer in Kung-Fu-Manier auf uns losgegangen. Wir sind in ein Taxi geflüchtet, das vor dem Lokal gestanden ist. Doch meinen Freund, der jetzt im Spital liegt, haben sie aus dem Auto gezerrt..."

Das dritte Opfer (25) der vermutlich ausländischen Gewalttäter erlitt einen Nasenbeinbruch. Von den Verdächtigen fehlt jede Spur.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden