Mo, 18. Dezember 2017

52-KM-Abenteuer

28.08.2010 17:02

Wasserschlacht im Karwendel: 1.300 trotzen Unwetter

Abenteuer Karwendelmarsch: 1.300 Teilnehmer haben heuer dem Schlechtwetter beim 52-Kilometer-Marsch von Scharnitz nach Pertisau getrotzt. Und am Ende war ein Südtiroler der große Sieger des Tages…

"Bis 5.50 Uhr war es in Scharnitz trocken. Doch dann begann es wie aus Kübeln zu schütten", berichtete Martin Tschoner, Direktor des Tourismusverbandes Achensee, von den ersten Eindrücken kurz vor Start des diesjährigen Karwendelmarsches.

Bilder vom Karwendelmarsch 2010 gibt's in der Infobox!

Nicht weniger als 1.300 Wetterfeste ließen sich von den schwierigen Bedingungen aber nicht abhalten. "Man bereitet sich das ganze Jahr auf diesen Tag vor. Da lasst man sich vom Regen sicher nicht die Motivation vermiesen. Wenn man nass ist, ist man eben nass", wirkte Martin Schwaighofer aus Brixlegg bei der Labestation Falkenhütte (1.846 Meter) ziemlich gelassen.

Schauplatzwechsel: In der Gaststube der Falkenhütte trudelte ein völlig erschöpfter und unterkühlter, junger Holländer ein. Nur langsam konnte er sich am Kachelofen von den bisherigen Strapazen erholen. Erst nach etwa einer Stunde biss er die Zähne zusammen und machte sich wieder auf den Weg.

Die Hoffnung auf eine Wetterbesserung sank stetig. Immer wieder zogen neue Nebelschwaden durchs Karwendelgebiet. Der Regen wurde noch stärker. "Bei diesem Wetter gibt es wohl keine geeignete Ausrüstung. Man wird so oder so nass", waren sich Monika Wimmpissinger aus Achenkirch und Isolde Neusiedler aus Fügen im Zillertal einig. Ähnlich sah es auch der 71-jährige Läufer Bernd Seitz aus Regensburg, der den Marsch mit Sandalen bezwang: "Ich bin von der herrlichen Strecke begeistert. Mir ist das Wetter völlig egal. Ich mache das für meine Gesundheit. Immerhin will ich ja mindestens 120 Jahre alt werden."

Der groß gefeierte Sieger des Tages war der Südtiroler Ulrich Gross. Er bewältigte die 52 Kilometer in 4:36 Stunden.

von Huberth Rauth und Christof Birbaumer, Tiroler Krone

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden