Do, 14. Dezember 2017

Schock fürs Leben

28.08.2010 15:27

Hausherr ertappt Gauner auf frischer Tat in Schlafzimmer

Der Albtraum jedes Hausbesitzers ist für ein Ehepaar in Kittsee (Bezirk Neusiedl am See) in der Nacht auf Samstag bittere Wirklichkeit geworden. Als sich die Pensionisten gerade zur Ruhe begeben wollten, hörten sie Geräusche aus dem Schlafzimmer. Der Mann hielt Nachschau und überraschte einen Einbrecher auf frischer Tat. Der Täter flüchtete, die Fahndung blieb erfolglos.

"Da bekommt man schon Angst, wenn der Einbrecher mitten im Schlafzimmer steht", sagt Anton F. noch immer geschockt. Schließlich hatte sich das Ehepaar gerade erst wieder beruhigt. Denn erst vor 14 Tagen war das ebenerdige Einfamilienhaus der Familie von unbekannten Einbrechern heimgesucht worden. Damals ließen die Täter vor allem Goldschmuck mitgehen.

"Ich glaube, dass es diesmal der gleiche Dieb war. Der hat vermutlich unseren kleinen Safe im Schlafzimmer gesehen und wollte ihn jetzt abholen", meint der Hausherr. Der Täter hatte, wie schon beim ersten Mal den Rollbalken des Schlafzimmerfensters aufgezwängt und war eingestiegen. Als ihn Anton F. überraschte ließ er alles liegen und stehen und flüchtete. Trotz Straßensperren gelang es der Polizei bis jetzt nicht, den Täter zu fassen.

Die Opfer wollen ihr Haus nun so schnell wie möglich mit einer Alarmanlage ausstatten. "Jetzt mach ich alles bombensicher. Mit Gittern an den Fenstern. Am besten wäre ein großer Hund, der alle Einbrecher verjagt", so der Pensionist.

von Sabine Oberhauser, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden