Do, 14. Dezember 2017

SP-Wahlkampfauftakt

29.08.2010 14:52

5.000 feierten in der Grazer Stadthalle "Versöhnung"

Wahlkämpfen kann er, der Franz Voves - und mobilisieren! Denn 5.000 Fans in der Grazer Stadthalle zu versammeln, das macht dem Landeschef so leicht keiner nach. Beim Wahlkampfauftakt am Samstag zeigte sich die große Stärke der Sozialdemokratie: zusammenhalten, wenn's eng wird, und Geschlossenheit demonstrieren. Übung gelungen!

Dabei wäre der Einzug des Landesersten beinahe in die Hos'n gegangen. Statt des erwarteten Triumphmarsches mit Pauken und Trompeten kam lediglich ein dünnes Stimmchen aus dem Lautsprecher - heftiges Kopfschütteln bei den Funktionären...

Die ließen sich aber rasch wieder besänftigen: Die "Jungen Paldauer" sorgten für die nötige Schunkel-Atmospäre, ein Voves-3D-Klamauk für Schmunzeln, Attacken auf den Mitbewerber stimulierten die Kampfeslust. Wobei man tunlichst vermied, auf einen gewissen Hermann Schützenhöfer zu sprechen zu kommen. "Net amol ignorieren" als Motto!

Voves: "Werner, verzeih mir"
Erst gab's ein Lebensbäumchen von Salzburg-Landeshauptfrau Gabi Burgstaller, dann Rückendeckung vom einstigen Reibebaum. "Lieber Franz, wir stehen hinter dir!", reichte Kanzler Werner Faymann dem steirischen Wahlkämpfer die Hand zur Versöhnung. Der schlug sie nicht aus, im Gegenteil: "Werner, verzeih mir, dass ich im Vorjahr manches überdirekt formuliert hab." Da haben sich zwei offensichtlich wieder ganz lieb.

Inhaltlich kam wenig Neues: Prügel für die Banker ("Sozialschmarotzer!"), eine Absage an Massensteuern, der Ruf nach mehr Gerechtigkeit. Alles verpackt im Thesenkatalog "Zwölf Ziele für die Steiermark". Eine Wuchtl des Tages gab's auch noch: "Ich geh halt nicht zum Schmiedl, wenn ich den Schmied kenn!", so Voves in Richtung des Finanzministers. Pröll hatte Voves ja unterstellt, dass er nie etwas von ihm gewollt habe (siehe Infobox).

von Gerald Schwaiger, "Steirerkrone"
Bild: Franz Voves mit Gattin Ingrid; kleines Bild: Siegfried Schrittwieser mit "3D-Duchblick"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden