So, 17. Dezember 2017

Rasende Ungarn

28.08.2010 14:40

Diebe nach wilder Verfolgungsjagd festgenommen

Nach einer wilden Verfolgungsjagd ist eine mutmaßliche Diebesbande am Freitagabend von der Polizei in einem Wald bei Henndorf im Burgenland gestellt worden. Die drei Ungarn - 16, 43 und 49 Jahre alt - hatten zuvor in einem Bauernhaus in Breitenfeld an der Rittschein im Bezirk Feldbach zwei Geldbörsen gestohlen.

Einer der mutmaßlichen Täter hatte den 42-jährigen Bauern abgelenkt. Der Verdächtige tat so, als ob er sich verirrt hätte, und behauptete auch, dass sein Wagen defekt sei. Währenddessen schlichen sich seine Komplizen unbemerkt ins Haus und stahlen laut Exekutive die beiden Geldbörsen samt Bankomatkarten.

Nachdem der Landwirt wenig später den Diebstahl bemerkte, alarmierte er die Polizei, welche um 17.30 Uhr eine Großfahndung in den Bezirken Feldbach und Jennersdorf im Burgenland startete. "Meine Kollegen haben auf der Bundesstraße im burgenländischen Eltendorf Fahrzeugkontrollen durchgeführt. Da ist ihnen ein rotes Auto mit ungarischem Kennzeichen aufgefallen, das im Ortsgebiet mit hoher Geschwindigkeit überholt hat. Gleichzeitig haben sie erfahren, dass nach diesem Wagen gefahndet wurde", berichtet ein Beamter der Grenzpolizei Heiligenkreuz.

Endstation Straßensperre
Das Auto, in dem die mutmaßliche Diebsbande saß, raste davon. Es kam zu einer Verfolgungsjagd, bei der es den Polizisten gelang, das Fluchtfahrzeug mit dem Streifenwagen zu überholen: "Die Bande hat umgedreht und ist dann wieder in Richtung Eltendorf gefahren." Schließlich war an einer Straßensperre Endstation, woraufhin das Trio zu Fuß in den Wald flüchtete. Bald darauf wurden sie in Henndorf gefasst.

von Peter Riedler, "Steirerkrone"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden