Mo, 11. Dezember 2017

Erstliga-Nullrunde

28.08.2010 11:04

Steirische Klubs weiter ganz unten einzementiert

Zweimal 0:2, kein einziger Punkt in den Heimspielen vom Freitag - die steirischen Erstligisten Gratkorn und Hartberg können das erste Viertel der Meisterschaft unter "außer Spesen wenig gewesen" abhaken, sind weiterhin am Tabellenende einzementiert. Die Hartberger haderten zudem mit Schiedsrichter Brugger, der Hopfer nach einem "Durchschnittsfoul" wegen "versuchter Insultierung" ausschloss.

Gratkorn - Grödig 0:2 (0:1). - Ohne Steiner, Gründler, Zündel, Tesevic und Sauseng lief Gratkorn dem Ball vom Anpfiff weg hinterher. Der Aufsteiger hatte mehr vom Spiel und ging verdient in Führung: Nach Zucker-Pass von Routinier Drechsel ließ Perlak Keeper Götzinger keine Chance. Gratkorns einzige Offensivaktion vor der Pause vergab Vorraber nach Parapatits-Pass kläglich (45.).

Kurz nach Wiederbeginn die Entscheidung: Wieder war es Oldie Drechsel, der Jukic auf die Reise schickte - und der stellte ganz cool auf 2:0 für Grödig (53.). Gratkorn bäumte sich noch auf, blieb aber harmlos.

Hartberg - WAC/St. Andrä 0:2 (0:1). - 1.000 Euro Strafe musste WAC-Trainer Bjelica zuletzt nach seinem Ausraster beim 1:2 gegen Admira bezahlen, am Freitag wurden seine Nerven bei Weitem nicht so strapaziert. Denn in der 7. Minute schon machte ausgerechnet der Ex-Hartberger Christian Falk das 1:0 für die Gäste. Die Hartberger waren danach bemüht, aber gegen die abgebrühten Kärntner auf verlorenem Posten - Chancen waren Mangelware, die hatten eher die Gäste aus Kontern.

Wirklich dramatisch wurde es erst im Finish. Da sah zuerst Hopfer nach einem harmlosen Foul an Reich "Rot" (80.), vier Minuten später versenkte Kreuz einen Freistoß aus dem Stand (!) zum 0:2.

von Stefan Hausegger und Georg Kallinger, "Steirerkrone"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden