Fr, 15. Dezember 2017

Vier Monate Haft

27.08.2010 16:51

48-Jähriger stürmte Zimmer von LH und bedrohte ihn

"Wo isch der Buchdrucker? I muass bei eahm auframen, eahm fertigmachen!" - Mit diesen Worten ist am 23. Juni im Landhaus in Innsbruck ein Betrunkener (48) an den zwei Vorzimmerdamen vorbei ins Zimmer von Landeshauptmann Günther Platter gestürmt. Beim Prozess am Freitag verwünschte er seine aggressiven Worte…

"I bin mir keiner Schuld bewusst. Der Landeshauptmann isch a Kollege von mir. I hab auch Buchdrucker g'lernt!", behauptete der Angeklagte am Innsbrucker Landesgericht vor Richterin Helga Moser. "Ob Platter auch weiß, dass Sie sein Kollege sind", fragte die Richterin Staatsanwalt Markus Knapp: "Kollege oder nicht, Sie stürmen einfach an den zwei Vorzimmerdamen vorbei, fuchteln mit einer Spraydose herum und bedrohen die Sekretärinnen und auch den Landeshauptmann! Noch dazu betrunken."

Nur Letzteres gab der Angeklagte zu. Die Aussagen der Bürodamen überführten ihn jedoch eindeutig: "Er tobte und wütete: 'I will zum Buchdrucker!'" Der Angeklagte: "Hätt' i lei die Papp'm g'halten!"

Nicht rechtskräftiges Urteil für den Vorbestraften: Vier Monate Haft plus Widerruf der bedingten Entlassung von drei Monaten und neun Tagen.

von Hans Licha, Tiroler Krone

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden