Fr, 15. Dezember 2017

Fausthiebe kassiert

27.08.2010 16:05

19-Jähriger nach Lokalbesuch von Gruppe ausgeraubt

Ein unliebsames Ende hat eine Feier in der Nacht auf Freitag in Favoriten für einen 19-Jährigen genommen. Der Mann war gemeinsam mit seinem Bruder in einem Lokal, als sie in einen Streit mit einer Gruppe anderer Gäste gerieten und infolge dessen der Bar verwiesen wurden. Nachdem sich der Wiener alleine auf den Heimweg machte, wurde er von mehreren Streitgegnern eingeholt, beraubt und erlitt durch mehrere Faustschläge leichte Verletzungen, wie die Exekutive am Freitag mitteilte.

Bei einer Befragung durch die Polizei konnte das Raubopfer nicht mehr genau sagen, wie viele Männer auf ihn losgegangen waren. Die Abschürfungen und Prellungen des Opfers wurden noch an Ort und Stelle in der Buchengasse von der Rettung erstversorgt.

In der geraubten Bauchtasche des Opfers befand sich nur sehr wenig Bargeld. Von den geflüchteten Tätern fehlte vorerst jede Spur.

Symbolbild
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden