Fr, 15. Dezember 2017

"Ixus HS 1000"

27.08.2010 11:34

Canon feiert 10. Ixus-Geburtstag mit neuem Modell

Anlässlich des zehnjährigen Jubiläums seiner Ixus-Digitalkameras hat Canon am Donnerstag die "Ixus 1000 HS" vorgestellt. Die 10-Megapixel-Kamera bietet ab September zum Preis von rund 380 Euro neben einem zehnfach optischen Zoom auch Filme in Full-HD-Qualität.

Letztere werden auch unter Verwendung des optischen Zooms mit 24 Bildern pro Sekunde samt Stereoton aufgezeichnet. Ein Bildstabilisator reduziert dabei Verwacklungen des "Kameramannes", wie sie etwa beim Gehen entstehen. Für die Auswahl der jeweils bestmöglichen Einstellungen sorgt auf Wunsch der auch beim Knipsen verfügbare intelligente Auto-Modus mit insgesamt 21 Motiv-Programmen.

Auch eine "Super Slow Motion"-Fuktion hält die neue Ixus für Filmer bereit. Dafür nimmt die Kamera Filme mit 240 Bildern pro Sekunde  in QVGA-Qualität auf, die später mit 30 Bildern pro Sekunde wiedergegeben werden. Gespeichert wird auf SD-, SDHC- und SDXC-Speicherkarten. Ein integrierter HDMI-Minianschluss gibt die Ergebnisse beispielsweise auf dem Fernseher wieder. Für die schnelle Überprüfung der Aufnahmen eignet sich das drei Zoll große Display der Ixus.

In erster Linie ist die Ixus jedoch fürs Fotografieren gedacht. Hierbei punktet die Kamera laut Canon dank des leistungsstarken Digic-4-Bildprozessors mit einem um bis zu 60 Prozent minimierten Bildrauschen in allen ISO-Bereichen. Die Kamera unterstützt bei voller Auflösung eine maximale ISO-Empfindlichkeit von ISO 3.200, während die erweiterte Empfindlichkeit von ISO 6.400 bei einer Auflösung von 2,5 Megapixeln zur Verfügung steht. Bei derart reduzierter Auflösung gelingen dann auch Serienbildaufnahmen mit bis zu 8,8 Bildern pro Sekunde, bei voller Auflösung sind es bis zu 3,7.

Aufnahmemodi wie der Fischaugen- oder der Miniatur-Effekt, welcher die Aufnahme mit einem Tilt-Shift-Objektiv imitiert und so reale Szenen in verblüffend echt aussehende Modelllandschaften verwandelt, bieten dem Fotografen zusätzlichen kreativen Spielraum. Ebenfalls mit an Bord: der intelligente Selbstauslöser namens Smart Shutter, der ein Bild erst dann schießt, wenn ein neues Gesicht im Motiv erscheint oder die Kamera ein Lächeln oder Zwinkern erkannt hat.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden