Mo, 20. November 2017

Bild auf Reisen

27.08.2010 10:45

Salzburger Panorama geht bald nach China

Der deutsche Leica-Fotograf Hans-Georg Esch hat 181 Jahre nach Johann Michael Sattler ein neues Panorama der Stadt geschaffen: Zu sehen ist es im Hof Wolf Dietrichsruh an der Hubert Sattler Gasse. Am 4. September wandert es weiter nach Köln und China.

Ex-Vizekanzler Hannes Androsch, derzeit Österreich-Kommissär für die Weltausstellung in Shanghai, war beeindruckt vom neuen Salzburg-Panorama: "So etwas in China zu zeigen, wäre toll."

Zur Weltausstellung wird sich das allerdings nicht mehr ausgehen, so Karin Rehn-Kaufmann von Leica: "Das Foto-Panorama geht natürlich, wie sein Vorbild, das Sattler-Werk, auf Reisen." Zuerst, ab 6. September auf die "Fotokina" nach Köln, danach wird das 25,81 Meter lange Panorama in Hamburg gezeigt.

Von dort soll es, in seine Einzelteile zerlegt, dann in mehreren chinesischen Städten und danach auch in Japan gezeigt werden. Wer das beeindruckende Bild noch bei uns sehen will, muss sich beeilen: Nur bis 3. September!

von Wolfgang Weber, "Salzburger Krone"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden