Mo, 11. Dezember 2017

Gemeinsam stärker

26.08.2010 17:11

"the alps": Tiroler Tourismus sucht Bergkameraden

Wohin geht die Reise? Diese Frage stellen sich nicht nur Urlauber, sondern auch Touristiker. Für eine engere Zusammenarbeit aller Alpenländer machen sich die Tiroler stark. Unter dem Titel "the alps" trifft sich die Branche Mitte September in Innsbruck. Im Frühling wird es die erste Alpen-Tourismusbörse geben.

Der Schauplatz war gut gewählt. In der Berg-Ausstellung des Alpenvereins in der Innsbrucker Hofburg präsentierten am Donnerstag Tirol-Werber Josef Margreiter, Innsbrucks Tourismus-Direktor Friedrich Kraft und Wirtschaftskammer-Fachgruppenobmann Harald Ultsch die neue Initiative "the alps".

Was noch sehr theoretisch klingt, hat einen ganz praktischen Hintergrund. Mit 500 Millionen Nächtigungen sind die Alpen einer der größten Tourismusräume der Welt. Die Destinationen zwischen Frankreich und Slowenien kochen beim Kampf um Gäste jedoch alle ihr eigenes Süppchen. In Übersee ist die Marke "Alpen" kaum ein Begriff. In Europa wird der Kampf gegen Sonne-Meer-Destinationen immer härter. "Gemeinsam kann der Alpen-Tourismus noch besser positioniert werden. Vor allem sehen wir große Chancen für den Sommer", sagt Josef Margreiter.

Am 13. und 14. September kommen mehr als 300 Alpen-Touristiker und andere Fachleute zu einem Erfahrungsaustausch nach Innsbruck. Im kommenden Frühling wird - ebenfalls in Innsbruck - die erste Alpen-Tourismusbörse stattfinden. Es soll keine Messe im herkömmlichen Sinn werden. "Wir befinden uns in einem Prozess gravierender Veränderungen. Das Urlaubsverhalten der Gäste ist im Umbruch. Sie bleiben immer kürzer. Auch der Vertrieb unseres Produkts ist in Zeiten von Diskont-Reisen und Internet massiv im Wandel", umreißt Ultsch die Ausgangslage. "the alps" soll die Position der Alpenländer stärken - damit sie im weltweiten Konkurrenzkampf nicht untergehen.

von Claudia Thurner, Tiroler Krone

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden