Do, 18. Jänner 2018

Zu dick

26.08.2010 11:43

Passkontrolle: Brite durfte nicht nach England einreisen

Nach einem Wochenendtrip mit Freunden in Amsterdam erlebte ein 37-jähriger Brite eine böse Überraschung bei der englischen Passkontrolle. Ihm wurde die Einreise in sein Heimatland verweigert. Der Grund: Wegen seiner massiven Gewichtszunahme war der Mann auf dem bereits neun Jahre alten Passfoto nicht mehr zu erkennen.

Derrick Agyeman staunte nicht schlecht, als ihm die britischen Zollbeamten die Einreise verweigerten. Die meinten nämlich, der Mann auf dem Passfoto sei nicht der übergewichtige Brite. Somit stand Agyeman ohne Pass da. Für ihn bedeutete das, zurück nach Amsterdam und drei Monate auf die Erlaubnis zur Einreise warten.

Foto bereits neun Jahre alt
Recht hatten die Beamten mit ihrem Verdacht zwar nicht, aber viel Ähnlichkeit dürfte der Mann auf dem Foto mit dem Derrick Agyeman von heute nicht mehr haben. Vor allem Lippen und Ohren sollen auf dem Foto viel dünner wirken. Das habe die Beamten wohl irritiert, meint Agyeman. Seitdem das Passfoto geschossen wurde, hat der Brite nämlich stolze 32 Kilogramm zugelegt.

Derrick Agyeman kommentiert den Vorfall selbst eher verständislos: "Ich weine, wenn ich darüber nachdenke, was mir passiert ist." Er verklagte bereits das britische Außenministerium auf Schadenersatz, hat aber in erster Instanz verloren. Allerdings hat der Brite bereits angekündigt, in Berufung zu gehen.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden