So, 22. Oktober 2017

Handtasche ade

26.08.2010 10:32

„M-Dress“ vereint Kleid, Handy und Gestensteuerung

Die britische Modefirma CuteCircuit hat bereits zahlreiche Verbindungen aus Technik und Kleidung im Programm, unter anderem mit LEDs bestückte, bunt leuchtende Kleider. Dagegen wirkt die neueste Vorstellung, ein kleines Schwarzes, fast unauffällig. Doch der Clou offenbart sich bei genauerem Hinsehen: Das Kleid fungiert auch als Handy, das per Gestensteuerung bedient wird.

Käuferinnen können die SIM-Karte ihres Handys einfach in das Kleid einlegen, schon telefonieren sie mit ihrer gewohnten Nummer - nur eben ohne ein Gerät mit sich herumtragen zu müssen. Gerade Frauen würden oft Anrufe versäumen, weil ihre Kleidung wenige oder nur kleine Taschen biete, sodass die Handys in Handtaschen Platz finden müssten, erklärt CuteCircuits den Hintergrund der Entwicklung. Das sei Dank des Kleids nicht mehr nötig.

Um zu telefonieren, hebt die Trägerin den Ärmel ihres High-Tech-Outfits zum Ohr. Wird die Hand gesenkt, endet das Gespräch. Auf einen Anruf weist übrigens das Klingeln des Kleids hin. Ob die Trägerin auch selbst Anrufe tätigen statt nur annehmen kann, ist noch nicht bekannt. Ab Ende Oktober soll das kleine Schwarze in Großbritannien zu haben sein, der Preis ist noch nicht bekannt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).