Do, 14. Dezember 2017

Nun also doch

25.08.2010 18:58

Diego geht nach langem Gezerre zu Wolfsburg

Das Wechsel-Theater rund um den brasilianischen Dribbelkünstler Diego ist beendet. Der VfL Wolfsburg und Juventus Turin haben sich am Donnerstag über einen Transfer von Diego geeinigt. Lediglich die Unterzeichnung des Vierjahresvertrags des 25-Jährigen stand am Donnerstagnachmittag noch aus. Die Ablösesumme soll 15 Millionen Euro betragen, damit ist Diego der teuerste Einkauf des deutschen Transfer-Sommers.

In den vergangenen Wochen hatte der mögliche Wechsel des Brasilianers die Sportwelt in Atem gehalten. Zunächst näherten sich die beiden Klubs schrittweise an, dann wurde Quasi-Vollzug gemeldet, ehe plötzlich völlige Funkstille herrschte, weil Juve den Spieler auf einmal als "unverkäuflich" deklarierte. Wolfsburg legte den Wechsel daraufhin offiziell zu den Akten. Doch still und leise ging das Werben um den kreativen Mittelfeldspieler offenbar weiter. Am Dienstag wurde schließlich kolportiert, dass die Niedersachsen 20 Millionen Euro für Diegos Ablöse locker machen wollten.

Letzten Endes fiel die Summe laut "Bild" dann aber deutlich geringer aus. 15 Millionen Euro sollen die Deutschen nach Norditalien überweisen, beim Erreichen von Europa League oder gar der Champions League erhöht sich der Betrag um ein bzw. zwei Millionen Euro. Diegos Gehalt soll angeblich sechs Millionen Euro pro Jahr betragen.

Neben Diego könnte demnächst auch Stürmer David Trezeguet Juventus verlassen. Gemäß spanischen Medienberichten soll der Franzose in den kommenden Tagen zum spanischen Aufsteiger Hercules Alicante transferiert werden. Nach dem Verkauf des 32-jährigen Welt- und Europameisters soll Juve angeblich Goalgetter Antonio Di Natale (derzeit Udinese) verpflichten wollen. Trezeguet hat in zehn Spielzeiten für Juventus 171 Pflichtspieltreffer erzielt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden