Sa, 25. November 2017

Er Leidet

26.08.2010 16:29

Tiger Woods kämpft nach der Scheidung mit Traurigkeit

Nachdem Elin Nordegren, die Ex-Frau von US-Golfmilliardär Tiger Woods, zum ersten und ihren eigenen Angaben zufolge letzten Mal einer US-Zeitschrift ein Interview gewährt und dabei erklärt hatte, dass sie durch die Hölle gegangen sei, äußert sich jetzt auch Woods selbst zu seiner Scheidung.

"Ich bin durch die Hölle gegangen. Es tut weh, daran zu denken, dass man ein Leben führt und plötzlich - war das alles eine Lüge? Aber ich habe es überlebt. Es war hart, aber es hat mich nicht umgebracht", sagt das schwedische Model dem US-Magazin "People" am Mittwoch. 

Tiger Woods selbst erzählte nach einem Bericht der "Los Angeles Times" am Mittwochabend erstmals, wie es ihm nach der Scheidung geht. "Es ist eine traurige Zeit in unserem Leben. Wer heiratet, stellt sich einfach nicht vor, dass seine Ehe scheitern könnte", so der Golf-Profi. Der Frage, ob er seine Ex-Frau noch liebe, ging Woods geschickt aus dem Weg. "Wir denken jetzt vor allem daran, wie wir unser Leben neu aufbauen und wie wir unseren Kindern so gut wie möglich helfen können."

Zeit zum Heilen
"Ich habe alle Stufen von Ungläubigkeit und Schock, von Zorn und ultimativer Trauer über den Verlust der Familie, die ich mir so sehr für meine Kinder gewünscht habe, durchgemacht", so Nordegren über das Drama ihrer sechsjährigen Ehe mit Tiger Woods. Aber sie sei nun stärker, "stärker als je zuvor" und habe großes Vertrauen in ihren Glauben, ihre Entscheidungen und in sich selbst. Die 30-jährige Mutter von zwei Kindern studiert jetzt Psychologie und will ihren Abschluss machen. "Mein erster Plan ist, damit weiter zu machen, die Kinder und mich an die neue Situation zu gewöhnen", erklärt sie, zugleich wolle sie aber auch weiterhin Vorlesungen besuchen und sich darauf zu konzentrieren, sich selbst Zeit "zum Heilen zu geben". 

Nordegren, die künftig nur noch Privatperson sein möchte, lebt mit der dreijährigen Tochter Sam und dem 19 Monate alten Sohn Charlie in einem gemieteten Haus in Windemere im US-Bundesstaat Florida ganz in der Nähe ihres Exmannes. Das Sorgerecht für die gemeinsamen Kinder teilen sich Woods und Nordegren.

Welche Summe Geld sie von Woods nach der Scheidung in Florida bekommt, verrät Nordegren nicht. "Mit Geld kann man kein Glück kaufen oder meine Familie wieder zusammenbringen", sagt sie.

Zahlreiche Affären
Woods hatte während seiner Ehe mit Nordegren zahlreiche Affären. Ende November 2009 war der notorische Fremdgeher aufgeflogen und von seiner Frau zur Rede gestellt worden. Der Golfer war daraufhin mit seinem Auto in einen Baum gerast. Dabei erlitt er nur ein paar Blessuren, aber ein Dutzend Frauen versicherten in der Folge, sie hätten eine Affäre mit dem Golfspieler gehabt. Woods zog sich daraufhin für einige Monate vom Turniersport zurück und unterzog sich einer Therapie gegen Sexsucht. "Ich habe die Entscheidung zur Trennung ganz sicherlich durch mein Handeln heraufbeschworen. Ich habe mir viele Fehler zuzuschrieben und muss damit leben", erklärte Woods nach seiner Scheidung.

Seit 23. August ist die Scheidung des größten Golfstars der Welt nun amtlich. Die Ehe sei "unwiderbringlich zerbrochen", heißt es in den Gerichtspapieren.

Kurz nach Bekanntwerden der Scheidung meldete sich übrigens ausgerechnet Rachel Uchitel, die bekannteste Geliebte des Sportstars, zu Wort. Die 35-Jährige erklärte gegenüber US-Medien: "Ich möchte ihn so gern zurück, dass ich alles dafür hergeben würde." Uchitel hatte nach Auffliegen ihrer Affäre von Woods kolportierte zehn Millionen Dollar Schweigegeld bekommen, damit sie vor Medien nicht auspackt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden