Di, 12. Dezember 2017

Einfach 'weggeblasen'

25.08.2010 14:31

Sturm im Zillertal: Böe fegt Dach von Umspannwerk weg

Orkanartige Windböen haben am Dienstagnachmittag im Zillertal erheblichen Schaden angerichtet. Beim Umspannwerk Zell am Ziller wurde durch den Sturm das gesamte Aludach weggefegt und auf eine 380-kV-Leitung geschleudert.

Dabei entstand ein Kurzschluss. Der betroffene Abzweig musste abgeschaltet, die Zufahrten zum Betriebsgelände weiträumig abgesperrt werden. Im Einsatz standen die Betriebsfeuerwehr sowie die Freiwillige Feuerwehr Zell.

Bilder vom Einsatz im Zillertal siehe Infobox!

Aufgrund der Größe des Schadens wurden die Reparatur- bzw. Aufräumarbeiten am Dienstagabend um 22 Uhr abgebrochen und auf Mittwoch verschoben.

Haushalte waren von dem Vorfall im Werk der Verbund Austrian Hydro Power AG nicht betroffen.

Auch in anderen Orten im mittleren und hinteren Zillertal hatten die Feuerwehren alle Hände voll zu tun. Umgeknickte Bäume versperrten Straßen, außerdem kam es zu einigen kleineren Überschwemmungen.

Bilder: Patrick Taxacher/Feuerwehr Zell

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden